Schließen

Petra Mönkemöller von 'Kunsthandwerk' stellt sich vor

Triff deine Händler - Die Kreativköpfe hinter deinen Produkten
Wann hast du mit der Malerei begonnen und wie ist es dazu gekommen?
Gemalt habe ich schon in der Schule. Da ich Kunst leider nicht studieren durfte, habe ich neben meiner kaufmännischen Ausbildung diverse Kurse an der Volkshochschule besucht, um Techniken der Malerei zu erlernen. 1991 hatte ich mit anderen Künstlern meine erste Ausstellung in Bielefeld. Inspiriert durch meine erste Malreise nach Cadaqués. Weitere Kurse folgten in Schwalenberg und Nordhorn bei einer Sommerakademie.
Welches deiner Bilder magst du am liebsten?
Ein bis drei Lieblingsbilder habe ich auch, diese sind ganz locker gemalt und stehen nicht zum Verkauf.
Wo holst du dir deine Inspiration für deine Bilder?
Durch meinen Segelsport habe ich die Leidenschaft für Segelbilder entwickelt. Nach dem Motto “Meer als ein Gefühl” - so auch mein Firmenslogan, male ich maritime Motive wie Leuchttürme, Strandkörbe, Dünen, Möwen und meine Segelboote. Und diese Male ich auf altem Segeltuch.
Wie lange brauchst du für ein Bild?
Das Material ist leicht geknittert, da es bereits benutzt wurde. Außerdem sind Nähte und Ösen mitten im Bild. Das ist das Besondere. Keins gleicht dem anderen - alles Unikate. Ich baue die Rahmen, spanne das Segeltuch auf, suche ein passendes Motiv, grundiere das Bild, spachtel und male das Segelboot. Das dauert ca. ein bis drei Wochen, jedoch nicht am Stück, sondern immer mal wieder.Damit ich nicht so lange warten muss, male ich mindestens zwei Bilder gleichzeitig oder eine ganze Serie in einer Farbnuance. Für ein kleines Bild von 20x20cm benötige ich manchmal nur eine halbe Stunde; braucht ein Motiv mehr Tiefe oder Licht, dauert es natürlich länger.

Hier findest du alle Produkte von Kunsthandwerk

Vorheriger Artikel bockcases stellt sich vor
Nächster Artikel Stephan und Ilona von 'LAZY DAY paper' stellen sich vor